Kategorien
DX-Tipps

DX Tipps Anfang September

Die herbstlichen Bedingungen lassen nun wieder in der frühen Morgenstunden QSO’s mit australischen und neuseeländischen Stationen zu. Beginn liegt bei ca. 05 Uhr UTC. Man kann auf dem 40-m-Band beginnen. Je nach Antenne sind da so einige Standardstationen qrv z.B. ZL3AAD – das ist Julia aus Motueka. Sie ist fast immer gut zu arbeiten und bestätigt direkt. Weitere häufig zu sehende Stationen sind ZL2BM, ZL2UB, ZL3WO, ZL1BQD, ZL3ALF, ZL3GK, ZL1VAH, ZL1MTO, ZL2FT, ZL1TA und ZL25NZ. Der ist meist sehr umlagert, hat aber auch die nötige Signalstärke. Auch bei VK gibt es immer neue Stationen – manche verschicken auch keine QSL wie VK3CEO – viele andere antworten aber via E-QSL. Die VK-Stationen findet man eher auf 30 m und 20 m. In diesem Jahr habe ich aus Australien bereits 55 neue Stationen bestätigt. Zuletzt auch immer mal zu sehen : YJ9RN aus Vanuatu und A31FN aus Tonga – die sind aber bei meinen Antennenverhältnissen eher an der Grasnarbe.

Bei FT8 erscheinen die Stationen meist links in der Arbeitstabelle und bei sich verbessernden Bedingungen erscheinen sie zunehmend rechts und können gearbeitet werden. Ich muss immer wieder betonen, dass der Platz in einem Band stark eingeschränkt ist und deshalb dringend Split gearbeitet werden sollte. Einige Stationen aus Neuseeland arbeiten auch regelmäßig auf 60 m – ZL4OL, ZL4TT oder ZL2CC – da gelang mir bisher noch kein QSO. Dafür konnte ich zuletzt die Station VK4TUX am Nachmittag auf 80 m arbeiten. Also, wer früh etwas Zeit hat, Einschalten lohnt sich fast jeden Tag.

Noch ein Wort zu den japanischen Stationen- es gibt geschätzt ca. 300000 aktive Amateurfunker in dem Land. Ich habe fast jeden Tag auf 20,30 und 40m immer wieder neue Stationen entdeckt. Wenn man die QSL-Karten von dort erhält, steht da meist Hexbeam, 7-Elemente Yagi auf Höhen von 35 m. Dadurch hören sie uns auch mit unseren schwachen Drahtantennen. Im Monat August habe ich 28 neue Japaner bestätigt -im September sind es bisher 8. Die Rücklaufquote ist sehr hoch.

Bis demnächst.

73 de Frank